Vergabeentscheid Labelorganisation «LNBS»

Der Vergabeentscheid für die vom Bundesamt für Energie BFE ausgeschriebene Organisation für den Aufbau und die Entwicklung des Label Nachhaltiges Bauen Schweiz LNBS ist gefällt und wurde am 29.06.2015 veröffentlicht. Der Zuschlag erfolgte an die Anbietergemeinschaft SGS Société Générale de Surveillance SA und Zimraum Raum + Gesellschaft.

Mit der im Dezember 2014 veröffentlichten Ausschreibung verfolgte das BFE das Ziel, eine Organisation zu finden, welche ein nationales Zertifizierungssystem für nachhaltiges Bauen, das Label Nachhaltiges Bauen Schweiz (LNBS), aufbaut, pflegt, betreibt, vermarktet und in Zukunft weiterentwickelt. Mit dem LNBS soll dem Markt ein kommerzielles Produkt zur Verfügung gestellt werden, welches auf der Basis eines gesamtschweizerischen Verständnisses zum nachhaltigen Bauen beruht, dem Standard Nachhaltiges Bauen Schweiz (SNBS). Damit wird ein duales System realisiert: ein frei verfügbarer Standard SNBS für die Selbstdeklaration und ein Labelangebot LNBS.

Bis Ende Februar 2015 sind auf dem Ausschreibungsweg mehrere Angebote eingereicht worden, die in den letzten Wochen analysiert und bewertet wurden. Der Zuschlag für den Aufbau, die Entwicklung und den Betrieb des LNBS geht an die Anbietergemeinschaft SGS Société Générale de Surveillance SA und Zimraum Raum + Gesellschaft. Die 1878 gegründete SGS erbringt weltweit Dienstleistungen zur Unterstützung der nachhaltigen Entwicklung aufbauend auf den Kernkompetenzen des Unterneh-mens: prüfen, testen, verifizieren und zertifizieren. Das Unternehmen wird bei der geplanten Labelent-wicklung durch das sozialwissenschaftliche Planungsbüro Zimraum Raum + Gesellschaft mit Sitz in Zürich, sowie einem Kernteam von Experten aus CSD Ingenieure AG und dem Institut für Finanzdienst-leistungen IFZ der Hochschule Luzern kompetent unterstützt.

Die Arbeiten an der Entwicklung des LNBS starten nach Ablauf der Beschwerdefrist und dem Ab-schluss der Verträge. Die übergeordnete Zielsetzung besteht darin, das Nachhaltigkeitslabel im Früh-jahr 2016 als sinnvolle Ergänzung und Komplementierung der bestehenden Instrumente am Markt zu lancieren.


Mitglieder: