Zertifizierung Pilotphase SNBS

Event

Die Pilotphase zum Standard Nachhaltiges Bauen Schweiz SNBS ist erfolgreich zu Ende gegangen. Über zwei Dutzend Wohnbauten, Bürogebäude und Schulhäuser haben ein Zertifikat erhalten, weil sie herausragende umwelt- und sozialverträgliche Qualitäten besitzen und auch ökonomisch überzeugen können. 

In rund einem Jahrzehnt hat die Immobilien- und Baubranche gelernt, wie selbstverständlich ein energieeffizientes Gebäude erstellt werden kann. Das Netzwerk Nachhaltiges Bauen Schweiz NNBS will die umfassenderen Erkenntnisse zum nachhaltigen Bauen in kürzerer Zeit vermitteln. So ist der erste Meilenstein nach nur einem Jahr erreicht: Im Sommer 2013 startete die Pilotphase zum „Standard Nachhaltiges Bauen Schweiz“ mit 28 Wohnhäusern, Bürobauten und Schulgebäuden aus der ganzen Schweiz; vor wenigen Wochen, Mitte Juni, nahmen die Beteiligten der 27 analysierten Projekte die Zertifikate in der Umweltarena von Spreitenbach in Empfang. „Die anfänglich gesteckten Ziele wurden erreicht; die neuartige Nachhaltigkeitsbeurteilung stösst auf positives Echo“, lobt Nicole Zimmermann, Leiterin Sektion Öffentliche Hand und Gebäude beim Bundesamt für Energie, den Effort der anwesenden Projektvertreter, darunter namhafte Bauherrschaften, Architekten und Fachplaner. Die mit der Gebäudezertifizierung abgeschlossene Pilotphase „hat allen Beteiligten ein nicht alltägliches Engagement abverlangt“, fand Martin Hitz, NNBS-Präsident, weitere, anerkennende Worte.

Hier können Sie den Artikel als PDF zu Ihrer Verwendung und Publikation herunterladen (oder hier im Word).

Hier können Sie das druckfrische FAKTOR-Heft zum SNBS beziehen!

 

 

Projekte

Von ursprünglich 28 eingereichten Projekten, darunter Wohnhäuser, Bürobauten und Schulgebäude aus der ganzen Schweiz, sind 27 nun mit dem „Standard Nachhaltiges Bauen Schweiz“ zertifiziert worden:

Hier finden Sie die Projektpässe!

Bezeichnung mit Standort

Nutzung

Bauherrschaft

Nachhaltigkeits-analyse (SNBS)

Mehrfamilien-haus Kirchrainweg, Kriens

Wohnen,

Neubau realisiert

Kirchrainweg AG

Kirchrainweg AG; aardeplan AG

Wohnüber-bauung Schorenstadt, Basel

Wohnen, Neubau-projekt

Implenia Development AG

Implenia Schweiz AG

Wohnsiedlung Sihlbogen, Zürich

Wohnen,

Neubau realisiert

Baugenossen-schaft Zurlinden

Baugenossen-schaft Zurlinden; Achitekturbüro Preisig-Pfäffli

Wohnsiedlung Wilhelm und Bertha, Opfikon

Wohnen, Neubau-projekt

Swisscanto Anlagestiftung

Swisscanto AM AG; Amstein + Walthert AG

Mehrfamilien-haus Malley 12,
Lausanne

Wohnen, Sanierungs-projekt

Caisses de Pension de l’Etat de Vaud par Retraites Populaires

Caisses de Pension de l’Etat de Vaud

Wohnsiedlung Tscharnergut, Bern

Wohnen, Sanierungs-projekt

FAMBAU Genossen-schaft

FAMBAU Genossenschaft; Gartenmann Engineering AG

Wohnsiedlung Nessleren, Bern

Wohnen, Sanierungs-projekt

Previs Wabern; Helvetia AG; PAT – BVG Bern

Architekten Schwaar & Partner AG; CSD Ingenieure

Baufeld G Zentrumszone
Horw

Neubau-projekt

HRS Real Estate AG

Kopitsis Bauphysik AG; Tila Theus und Partner AG; HRS Real Estate AG; Amstein+Walthert AG; Ribi und Blum AG; Neunschwander + Morf AG

Wohn- und Verwaltungs-gebäude Neuhard, Olten

Neubau realisiert

Bornblick AG

W. Thommen AG

Verwaltungs-gebäude Mobiliar, Bern

Sanierungs-projekt

Schweizerische Mobiliar Versicherungs-gesellschaft

Schweizerische Mobiliar Versicherungs-gesellschaft; Gartenmann Engineering AG

Amt für Umwelt und Energie AUE, Basel

Neubau-projekt

Kanton Basel Stadt

Amt für Umwelt und Energie Kanton Basel Stadt; Gruner AG Nachhaltiges Bauen

Hauptsitz Schweizerische Post, Bern

Neubau-projekt

Swiss Prime Site AG

Losinger Marazzi AG; Intep GmbH

Verwaltungs-zentrum UVEK, Ittigen

Neubau-projekt

Bundesamt für Bauten und Logistik

Bundesamt für Bauten und Logistik; CSD Ingenieure AG

Verwaltungs-gebäude Stampfenbach, Zürich

Neubau realisiert

Immobilienamt Kanton Zürich

Immobilienamt Kanton Zürich; Voelki Partner Architekten AG

Geschäftshaus
SkyKey, Zürich

Neubau-projekt

SPS Immobilien AG

Steiner AG

Geschäftshaus Aquatikon, Opfikon

Neubau-projekt

Hochtief Development Schweiz AG

Hochtief Schweiz AG; Amstein + Walthert AG

Bürogebäude C, Esslingen

Sanierung realisiert

Rehalp-Verwaltungs AG

Rehalp-Verwaltungs AG; Basler & Hofmann AG

Syngenta Rose,
Basel

Sanierungs-projekt

Syngenta Crop Protection AG

Syngenta Rose; Gruner AG Nachhaltiges Bauen

Verwaltungs-
gebäude Schwarztor-strasse,
Bern

Sanierung realisiert

Immobilien Stadt Bern

Immobilien Stadt Bern

Geschäftshaus Mühlebach, Zürich

Sanierung realisiert

Ernst Basler + Partner AG

Ernst Basler + Partner AG

Einkaufs-zentrum Rosenberg,
Winterthur

Sanierung realisiert

Genossen-schaft Migros Ostschweiz

Genossenschaft Migros Ostschweiz

Coop-Verkaufsstelle Fully

Neubau-projekt

Coop Genossen-schaft

Coop Genossenschaft; Eicher + Pauli AG; G&Z Architektur AG

Aletsch Campus mit World Nature Forum, Naters

Neubau-projekt

Axa Leben AG

SMC Management Contractors AG;

Grolimund + Partner AG

Schulhaus CEOL, Renens

Neubau-projekt

Service Immeubles, Lausanne

Etat de Vaud; Dettling-Péléraux Architectes; Pragma Partenaires SA; Weinmann Energies SA

Höhere Fachschule Gesundheit und Soziales, Aarau

Sanierungs-projekt

Immobilien Kanton Aargau

Immobilien Kanton Aargau

Schulhaus Looren, Zürich

Sanierungs-projekt

Amt für Hochbauten Stadt Zürich

Amt für Hochbauten Stadt Zürich; durable Planung und Beratung GmbH

Hotel und Büro-
gebäude

Neubau-projekt

-

Nord-Westschweiz

Pecha Kucha

Pecha Kucha Nachhaltiges Bauen

Neun mal 20 Bilder à 20 Sekunden, das ist Pecha Kucha. Konzentrierte und fokussierte Vermittlung eines Themas. Dieser Herausforderung stellten sich unsere Redner auf unterhaltsame und doch interessante Art und Weise.

Die Zertifikatsübergabe wurde für einen Zwischenhalt mit kurzer Rückschau auf die Aufbauarbeit, Präsentationen einzelner Projekte und inhaltlichen Inputs für die weitere Nachhaltigkeitsdebatte genutzt. In neun Einzelvorträgen im PechaKucha-Format: Einblicke in die Erarbeitung des Bewertungs- und Berechnungstools, Ansprüche an Planer und Nutzer, Vorstellung von Einzelprojekten im Wallis und Zürich, die Rolle des Architekten

 

Thema / Projekt

ReferentIn

Nachhaltigkeitsdimension «Umwelt»

Severin Lenel, Intep GmbH

MFH Kirchrain, Kriens LU 
(SNBS-Panelprojekt)

Manfred Huber, aardeplan AG

Nachhaltigkeitsdimension «Wirtschaft»

Christine Steiner Bächi u. Andrea Wittel
Ernst Basler + Partner AG

Geschäftshaus Aquatikon, Glattpark ZH (SNBS-Panelprojekt)

Frank Schweitzer, Hochtief Development Schweiz AG

Nachhaltigkeitsdimension «Gesellschaft»

Stephanie Weiss, Institut für Sozialplanung und Stadtentwicklung FHNW

Überbauung Aletsch Campus, Naters VS (SNBS-Panelprojekt)

Tanja Ens, SMC Management Contractors AG

Entwicklung des SNBS

Urs-Thomas Gerber, CSD Ingenieure

Bürogebäude Skykey, Oerlikon ZH (SNBS-Panelprojekt)

Peter Stolz, Steiner AG

Nachhaltig bauen oder nachhaltig ernähren?

Matthias Probst, Umweltnaturwissenschafter ETH


Faktor

Fachheft faktor zum Standard SNBS

Energieeffiziente Gebäude sind nachhaltige Gebäude – diese Gleichung galt in der Schweiz bis vor kurzem uneingeschränkt. Das Konzept der Nachhaltigkeit aber beruht nicht nur auf der Berücksichtigung von energetischen Aspekten sondern stützt sich auch auf ökologische, soziale und ökonomische Überlegungen. Mit dem SNBS hat die Schweiz ein Instrument geschaffen, das die Eigenheiten der lokalen Baukultur berücksichtigt und nachhaltiges Bauen auf die drei Säulen Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft stellt. Dabei erfindet der SNBS die Welt nicht neu.

Druckfrisch steht der Schweizer Bauwelt ein zweisprachiges (d+f) faktor-Heft zum SNBS bereit. Erfahrungsberichte von Projekten sind eingebettet in Fachartikel zum Standard und dem nachhaltigen Bauen. Bauen welches weit über die Energieeffizienz hinausgeht und hohe Ansprüche stellt. Bauen welches unsere Verantwortung gegenüber Umwelt, Wirtschaft und der Gesellschaft wahrnimmt.

Lesen Sie weiter und bestellen Sie Ihr Exemplar

Galerie

 

Mitglieder: