Schweizer Bauforum 2019: Nachhaltig bauen in Häusern, Vierteln, Städten

Schweizer Bauforum 2019: Nachhaltig bauen in Häusern, Vierteln, Städten

120 Bau- und Immobilienfachleuten erschienen am Donnerstag, 13. Juni, am diesjährigen Schweizer Bauforum in Luzern. Im Kern ging es dort darum, wie man nicht nur einzelne Häuser nachhaltig bauen kann, sondern auch Quartiere, ganze Städte oder sogar Regionen.

Wer nachhaltig bauen will, muss auch die sozialen Aspekte eines Gebäudes bedenken, muss überlegen, wo es gebaut werden soll und für wen. So lässt sich etwa der Grundtenor an der Veranstaltung umschreiben. Manche Redner fassten den Begriff «Nachhaltigkeit» sehr weit, für alle aber war er zentral. «Nachhaltigkeit ist ein Wettbewerbsvorteil», sagte beispielsweise Hans Peter Wehrli von der Swiss Prime Site AG. Die Immobilienbranche müsse auf die Uberisierung der Städte, auf das Angebot an Wohnraum über Plattformen, reagieren und flexible Räume anbieten. «Nachhaltigkeit ist mehr ein Verhalten als eine Technologie», sagte Kees Christiaanse, Gründer von KCAP Architects & Planers. Die Technologie veralte oft schon nach zehn Jahren, aber veränderte Ansprüche würden für einen immer grösseren Stromverbrauch sorgen.

Das Schweizer Bauforum wird jährlich veranstaltet vom Institut für Gebäudetechnik und Energie IGE und vom Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ der Hochschule Luzern in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Nachhaltiges Bauen Schweiz (NNBS).

Präsentationen herunterladen

Kees Christiaanse, KCAP Architects&Planners
Das NNBS schafft eine klare Definition des nachhaltigen Bauens in der Schweiz und stellt hierfür Mess- und Steuerinstrumente zur Verfügung.

Hilfstools SNBS Hochbau

Für die Bearbeitung einiger Indikatoren des SNBS Hochbau gibt es Hilfstools in Form von Checklisten und Excel-Tabellen. Sie stehen ab sofort kostenlos zur Verfügung. Anwendbar sind sie auf die Nutzungen Büro, Wohnen und Gewerbenutzung im Erdgeschoss.

Weitere Informationen finden Sie in der Produktbeschreibung im Webshop. Von dort können die Tools gegen Registrierung gratis heruntergeladen werden.

Pre-Check SNBS online verfügbar

Der «Pre-Check SNBS 2.0» des Netzwerks Nachhaltiges Bauen Schweiz NNBS ist ein kostenloses Werkzeug zum schnellen und einfachen Einschätzen der Nachhaltigkeit von Hochbauprojekten. Gedacht ist das von der Hochschule Luzern entwickelte Tool vor allem für Architekten, Investoren und Bauherrschaften, die ohne vertiefte Fachkenntnisse das Nachhaltigkeitspotenzial eines Projekts abklären wollen. Dadurch lässt sich frühzeitig feststellen, auf welche Aspekte zu achten ist und wo die Herausforderungen liegen.

Der Pre-Check kann im Webshop des NNBS heruntergeladen werden.

Leitfaden «SNBS und Norm SIA 112/1 im Vergleich»

Der Leitfaden erklärt, wie sich der SNBS Hochbau und die Norm SIA 112/1 «Nachhaltiges Bauen Hochbau» ergänzen. Er zeigt, wo und in welchen Phasen eines Bauprojekts die beiden Instrumente vorzugsweise eingesetzt werden sollen. Die Gegenüberstellung der jeweiligen Kriterienkataloge dokumentiert die Gemeinsamkeiten.

Der Leitfaden kann in beschränkter Anzahl als gedrucktes Dokument bei der Geschäftsstelle NNBS bezogen werden (info@nnbs.ch). Als PDF-Datei steht er gratis zum Herunterladen bereit.

Das NNBS stärkt die Zusammenarbeit von Wirtschaft, öffentlicher Hand, Bildung, Politik und Wissenschaft.

Träger

Newsletter abonnieren

 
Frau Herr