Standard Nachhaltiges Bauen Schweiz für die Infrastruktur

Nachdem der Standard Nachhaltiges Bauen Schweiz SNBS für den Hochbau erfolgreich am Markt eingeführt wurde, erarbeitet das NNBS nun einen neuen Standard für Infrastrukturbauwerke. Er dient dazu, die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und umweltrelevanten Aspekte von Infrastrukturen zu beurteilen. Dabei wird er die Bereiche Mobilität/Transport, Energie, Wasser, Kommunikation und Schutzbauten abdecken.

Auch bei Infrastrukturen braucht es den Blick auf ihren gesamten Lebenszyklus, damit ihre Nachhaltigkeit definiert, strukturiert und bewertet werden kann. Der Standard soll insbesondere helfen, bereits in den frühen Projektphasen die richtigen Entscheidungen zu treffen und die notwendigen Weichen für die Umsetzung zu stellen. In erster Priorität soll er vor allem Veränderungen abdecken, also etwa Umbauten oder Sanierungen. Aber auch Ersatz- oder Neubauprojekte sollen bewertet werden können. In Summe soll sich nahezu alle möglichen Infrastrukturbauwerke beurteilen lassen, seien dies nun Knoten (wie Trafostationen) oder Netze (wie Autobahnen).

Wie sieht der Standard für Infrastrukturbauten aus?

Der SNBS Infrastruktur stützt sich weitgehend auf Norm SIA112-2 «Nachhaltiges Bauen Tiefbau und Infrastrukturen». Er deckt alle wesentlichen Projektarten, Typen und Bereiche von Infrastrukturen ab und soll in allen Projektphasen anwendbar sein. Gemäss SIA 112 «Modell Bauplanung» werden dabei 6 Phasen und 13 Teilphasen unterschieden.

 

grafi

Bei der Entwicklung wurden darauf geachtet, dass der Standard kompatibel zu bestehenden Instrumenten für die Nachhaltigkeitsbewertung von Infrastrukturen ist – dazu gehören etwa die schweizerischen Instrumente NIBA und NISTRA oder das internationale SuRe. Auch die Vorgaben der Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) wurden berücksichtigt.

Die Beurteilungsmatrix basiert auf den drei Bereichen Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt sowie den übergeordneten respektive horizontalen Zielen. Daraus ergeben sich 10 Themen - je 3 für jeden einzelnen Bereiche der Nachhaltigkeit plus 1 sogenannt Transversales Thema für die übergeordneten respektive horizontalen Ziele. Die Themen wiederum gliedern sich in insgesamt 31 Kriterien auf. Bei der Beurteilung eines Projekts wir zu den einzelnen Kriterien ein Fragenkatalog abgearbeitet.

Stand der Dinge

Zurzeit liegt ein Entwurf des Standards vor, der neben den wichtigen Fragen auch ein einfaches Bewertungssystem enthält. Für die Anwendung in der Praxis wurde ein Werkzeug in Form einer Excel-Datei entwickelt. Der Standard wird nun in einer Testphase an realen Projekten getestet. Hierfür werden noch interessante, aber überblickbare Vorhaben gesucht, die ab dem zweiten Quartal 2019 zur Verfügung stehen. Die Projekte sollen unterschiedliche Bauphasen abdecken und sowohl Veränderungen als auch Neubauten oder Ersatzbauten umfassen. Selbstverständlich kann der Entwurf auch unabhängig von der offiziellen Testphase getestet werden, das NNBS nimmt auch Rückmeldungen aus solchen Tests gerne entgegen.

Publiziert wird der SNBS Infrastruktur voraussichtlich Anfang 2020. Auch er wird – wie der SNBS Hochbau - kostenlos und zur freiwilligen Anwendung verfügbar sein. Es ist damit zu rechnen, dass dieser auch bei öffentlichen Beschaffungsstellen angewendet wird.

Gesucht: Projekte für Testphase

Für die Testphase mit dem SNBS Infrastruktur suchen wir noch interessante, aber überblickbare Projekte. Das können Veränderungen, Neubauten oder Ersatzbauten sein. Wichtig ist, dass sie im Lauf des ersten Quartals 2019 zur Verfügung stehen.

Arbeiten Sie gerade an einem solchen Projekt und möchten Sie es mit dem SNBS Infrastruktur beurteilen? Dann füllen Sie bitte das Anmeldeformular aus und schicken es an den Projektleiter Erdjan Opan via snbs@opan.ch. Er gibt auch gerne weitere Auskünfte.

Weitere Informationen zur Testphase

Präsentation zur Testphase

Présentation sur la phase de test

Anmeldung für die Testphase

Inscription pour la Pilotage

Newsletter abonnieren

 
Frau Herr