Standard SNBS

Der Standard Nachhaltiges Bauen Schweiz SNBS steht zurzeit als Version 2.0 für die Nutzungsarten Büro/Verwaltung und Wohnen zur Verfügung – sowohl für Neubauten als auch für bestehende Gebäude (Bestand). Mischnutzungen mit Gewerbe im Erdgeschoss sind ebenfalls möglich. Weitere Informationen zum Standard finden Sie in der Rubrik „Nachhaltiges Bauen“ auf der Website des Netzwerks Nachhaltiges Bauen Schweiz NNBS.

Duales System

Zusammen mit der Version 2.0 wurde auch ein kostenpflichtiges Zertifizierungssystem eingeführt. Nach wie vor seht der SNBS aber allen gratis zur Verfügung, die ihn zur Selbstkontrolle beim nachhaltig Bauen nutzen wollen. Hierfür stellt das NNBS verschiedene kostenlose Werkzeuge und Hilfsmittel zur Verfügung, die Sie dabei unterstützen Ihr Projekt nach SNBS zu Planen und zu realisieren.
 
Duales System SNBS: Der Standard kann kostenlos zur Selbstbeurteilung genutzt werden. Die Zertifizierung hingegen ist kostenpflichtig.

Ein Gemeinschaftswerk

Der SNBS wurde in enger Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft, Öffentlicher Hand, Fachorganisationen und weiteren Experten erarbeitet.


Beteiligte bei der Entwicklung des SNBS 2.0

Die Standardorganisation

Getragen und weiterentwickelt wird der SNBS vom Netzwerk Nachhaltiges Bauen Schweiz NNBS. Er bestellt auch die Standardorganisation SNBS, die aus der Steuerungsgruppe und der Fachkommission besteht.

Steuerungsgruppe SNBS

NameVertritt
Urs Frey, Credit Suisse, REIMBau- und Immobilienwirtschaft
Andreas Baumgartner, Amstein+WalthertSNBS, Technischer Sekretär
Paul Eggimann, KBOBKBOB, Öffentliche Hand
Adrian Grossenbacher, BFEBFE, Öffentliche Hand
Markus Koschenz, ImpleniaBauwirtschaft, VS SNBS
Joe Luthiger, Geschäftsstelle NNBSBeobachter NNBS
Peter Meier, BVK ZürichBau- und Immobilienwirtschaft
Camille Stockmann, Kanton ObwaldenÖffentliche Hand

 

Fachkommission SNBS

NameVertritt
Andreas Baumgartner, Amstein+WalthertSNBS
Hans-Georg Bächtold, siasia
Jürgen Baumann, SiemensKGTV
Rafael Frei, Pool ArchitektenBSA
Peter C. Jakob, Bauartsia, BSA
Camill Marciniak, ecasRICS
Heinz Richter, EBPusic
Barbara Sintzel, Naskaeco-bau
René Sigg, Intep GmbHIFMA

 

Die beiden Gremien verantworten die Weiterentwicklung des Standards sowie die Begleiten die Zertifizierungsorganisation. Dies beinhaltet schwergewichtig die Prüfung der Vorschläge aus der Zertifizierungsorganisation zu Kriterien, Indikatoren, Messgrössen, Beurteilungsverfahren, Gewichtung, Zertifizierungsverfahren usw.

 

Mitglieder: